Sternzeichen Widder

Sonne in Widder

Elemente und Qualitäten: Feuerzeichen, Frühling, männlich, Mars und Pluto, Oppositionspaar Waage

Sternzeichen Baby Widder

Sternzeichen Baby Widder – Widderbaby


In ihrem Innersten haben Sternzeichen Widder eine Eroberer- und Pioniermentalität, auch wenn dies nicht immer nach außen hin sofort ersichtlich ist. Sie zeigen einen eher aggressiven und auf Durchsetzung bedachten Wesenskern, und es gibt wenig, vor dem sie Angst haben. Widderkinder wollen vor allem selbst ausprobieren und ihre Grenzen ausloten. Es befriedigt sie wenig, wenn sie von Ihnen, ihren Eltern, zu hören bekommen: „Dafür bist du noch zu klein”, oder „das kannst du noch nicht”. – „Dann erst recht!“, ist dann sicherlich ihre Devise.

Dabei gehen sie wenig systematisch vor – planlos und ohne vorheriges Überlegen wird losgelegt, sei es der erste Versuch, mit dem viel zu großen Fahrrad den steilen Berg hinabzufahren oder das Erklettern des Apfelbaumes, von dem ihn vielleicht nur die Feuerwehr wieder hinunterbekommt. Angst gibt es bei Widderkindern nicht; auch Neues wird gern und sofort ausprobiert. Gelegentlich will der kleine Widder buchstäblich mit dem Kopf durch die Wand rennen, und dann ist er taub für logische und sachliche Argumente. Sie als Eltern sollten dies wissen: Er will und muss eigene Erfahrungen machen, auch wenn es gelegentlich weh tut.

Aber diese Eigenschaften haben auch positive Seiten – Widderkinder können unglaubliche Überzeugungsarbeit leisten und sind aus diesem Grund nicht selten der Anführer ihrer Clique. Ihre Energiestrom scheint nie abzureißen, und sie sind stets voller Mut und Tatendrang. Der junge Widder hat die Anlage, schon früh eine Führungsposition einzunehmen, wenn er lernt, sich ein wenig in seinem Tatendrang zu zügeln und etwas strategischer vorzugehen. Auch muss er lernen, Vorhaben und Projekte abzuschließen, denn nur allzu gern lässt er sich ablenken, lässt alles stehen und liegen und wendet sich neuen, interessanteren Dingen zu.

Widderkinder sind sehr selbstbestimmt und dominant; es kann für sie schwierig sein, erste dauerhafte Kontakte zu Kindern zu knüpfen, da ihnen vor allem das Durchsetzen ihrer eigenen Ideen und Spiele am Herzen liegt. Es kann schon einmal vorkommen, dass Spielkameraden grob beiseite geschubst werden oder die von anderen errichtete Sandburg zertreten wird, um dort das eigene Gebäude zu errichten. Dabei meint das Kind es nicht wirklich böse; er will weder intrigieren noch anderen schaden, denn das ist absolut nicht seine Art. Nein, er will einfach nur seinen Plan verwirklichen.

Schon als Kleinkind ist der Widder immer „auf Achse”, und wenn man nicht aufpasst, verliert man ihn innerhalb von Sekunden im Supermarkt oder auf dem Spielplatz aus den Augen. Er ist ein kleiner Frühaufsteher und will bis in den späten Abend nichts verpassen. Die grenzenlose Energie des Widders kann durch viel Sport und Bewegung abgearbeitet werden; Sie als Eltern sollten aber darauf achten, dass Ihr Kind auch ausreichende Ruhe- und Entspannungsphasen bekommt, da es sonst zu Konzentrationsstörungen oder hyperaktivem Verhalten kommen kann.

Die kleinen Widder müssen lernen, etwas mehr Rücksicht zu üben, vor allem Schwächeren gegenüber. Auch im Streit müssen sie ihre Zunge ein wenig im Zaum halten; es kann ansonsten passieren, dass sie ihre Mitmenschen sehr verletzen, insbesondere, wenn sie von einem ihrer Tobsuchtsanfälle übermannt werden. Zwar ist es richtig, offen zu sein und seine Meinung zu äußern, aber gar zu taktlos sollten sie dabei nicht sein. Ein starker, verlässlicher Vater, der auch liebevoll mit seiner Familie umgehen kann, ohne sich dabei „unmännlich” vorzukommen, ist für das Widderkind wichtig; bei ihm schaut es sich viele Verhaltensweisen ab und kann lernen, dass man durch soziales, ausgleichendes Handeln so einiges erreichen kann.

Erstelle Dein persönliches Kinderhoroskop:

Jetzt starten >

Personalisiertes Kinderhoroskop

Bitte weitersagenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter